Der Wirkstoff Etilefrin

Entwicklung von Effortil® – die Natur als Vorbild

Bei der Entwicklung des Wirkstoffes Etilefrin wurde die Natur als Vorbild verwendet: die Eigenschaften von Etilefrin sind verwandt mit denen des Hormons Adrenalin. Steigt der Adrenalinspiegel, reagiert der Körper auf vielen Ebenen: die Herzleistung wird gesteigert, die Gefäße verengen sich. Außerdem weiten sich die Bronchien und die Pupillen. Dies sind nur einige der zahlreichen Wirkungen, von Adrenalin im Körper. Genau so schnell wie der Adrenalinspiegel steigt, fällt er auch wieder ab und der Körper entspannt sich.

Etilefrin in Effortil® entwickelt im Organismus zwei dieser beschriebenen Adrenalineigenschaften: Steigerung der Herzleistung und Gefäßverengung.
Diese beiden Wirkungen sind für die Beseitigung der Beschwerden wichtig, die durch niedrigen Blutdruck verursacht werden. Die anderen „Adrenalineffekte“ werden in den empfohlenden Dosierungen durch Etilefrin nicht ausgelöst, sie wären unerwünschte Wirkungen bei der Behandlung der Hypotonie bedingten Beschwerden.
Die Wirkung von Etilefrin hält im Gegensatz zu Adrenalin über mehrere Stunden an.

Nutzungsbedingungen Datenschutz Impressum Sitemap
Diese Website verwendet Cookies, z.B. um Inhalte zu personalisieren. Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details zur Verwendung finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können der Nutzung von Google Analytics widersprechen.